Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

Navigation
Lancea Sancta
Untitled Document

- Die heilige Lanze–



Lanzea Sancta Ich bin keine gottlose Bestie, die einherschreitet in der finsteren
Erhabenheit der Heiligkeit.
Ich bin die Erhabenheit.
Ich bin heilig.

- *Longinus*

Wann sollte man einen Lancea Sancta spielen?


Du magst Struktur und kannst dich in eine einfügen.
Religion ist für dich kein Tabu.
Du führst gerne religiöse Dispute.
Du hälst gerne Predigten.


Wann sollte man keinen Lancea Sancta spielen?


Religion ist für dich ein rotes Tuch.
Strukturen sind dir zuwider.


Der Einblick

Die Heiligen (oder Geheiligten) sind das religiöse und moralische Rückgrat der Kinder der Nacht.

Mitglieder des Bundes glauben ein Werkzeug Gottes zu sein. Sie glauben an einen Fluch der ihnen auferlegt wurde durch die Taten des römischen Legionärs Longinus.

Der Soldat Longinus durchstößt mit seiner Lanze den gekreuzigten Leib Christi und begeht damit ein Verbrechen gegen Gott. Zugleich aber ermöglicht diese Tat den wahrhaftigen Beweis, dass Jesus Christus wirklich der Sohn Gottes ist. Für sein Verbrechen gegen Gott wird Longinus zum ewigen Leben in der Nacht verflucht und muss sich fortwährend von dem Blut der Menschen ernähren.

Mehr als jeder andere Vampir ist sich ein Mitglied der LANCEA SANCTA seiner Existenz als Schrecken der Nacht bewusst. Das Dasein als Vampir wird nicht einfach hingenommen. Der Fluch und alles was er bedeutet wird als Aufgabe gesehen, welche durch das Testament Longinus überliefert wurde.

Die Geheiligten sind keine „netten Christen, die die andere Wange hinhalten." Sie sind der Inbegriff des Vampires: ein von Gott verfluchtes Monster. Der Schrecken der auf jene wartet, die sich von Gott abwenden nur um diese umso fester in die Arme Gottes zu treiben.

Das Grauenerregende an den Geheiligten ist ihre inbrünstige Hingabe an die Existenz als Vampir. Ihre vollkommene Anerkenntnis des Umstandes, kein Mensch mehr zu sein. Sie sehen sich zu etwas Höheren und Schlimmeren berufen. Ein Wolf unter Schafen, denn genau das ist es, was Gott den Vampiren aufträgt zu sein.

Die Lehren des Longinus ist der moralische Anker der Gesellschaft. Sie spricht weder nur die alten Anverwandten an, noch richtet sie sich an die Jüngeren unter ihnen: Sie gilt ALLEN Vampiren. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Religion sie einst eingehört haben. Ob nun katholisch, evangelisch, muslimisch oder jüdisch. Die göttliche Aufgabe, die durch Longinus überliefert wurde, ist unabhängig davon ob die Gebete mit einem Rosenkranz oder gen Mekka gesprochen werden.

Während die Älteren nach mehreren Lebenszeiten des ungerichteten Existierens auf der Suche nach "mehr" in ihrem Leben, nach einem Grund für ihre Existenz suchen, finden die jüngeren Vampire bei den Geheiligten genau das, was sie als Sterbliche vielleicht vermisst haben: Einen Anker des Glaubens in einer richtungslos dahintrudelnden Welt.

Man darf nicht übersehen, welchen Schock die Erkenntnis darstellt, gestorben und nun untot zu sein. Anders als die anderen Bünde bietet die LANCEA SANCTA Erklärungen an. Sie lehrt, dass es "okay" ist, ein Monster zu sein, und bringt den Vampiren bei zu akzeptieren, was sie sind. Andere Bünde bieten zwar reichhaltige Ablenkungen - Lust, Macht, Intrige - aber nur die LANCEA SANCTA bietet Antworten auf jene quälenden Fragen, die andere am liebsten vergessen würden.

 





Die Spieltermine 2018
· 27.01.2018
· 24.02.2018
· 31.03.2018
· 28.04.2018
· 26.05.2018
· 30.06.2018
· 28.07.2018
· 25.08.2018
· 29.09.2018
· 27.10.2018
· 24.11.2018
· Dezember noch in Absprache

Die Bünde

· Carthianer

· Invictus

· Lancea Sancta
· Die Liturgien der Gläubigen

· Ordo Dracul

· Zirkel der Mutter
· Der Kult der Schlange
· Schwestern des Adlers
· Ein Schöpfungsmythos